Die Sommerferien zurückholen – Spaghetti Vongole

Der Herbst ist da. Die dicken Pullover sind aus dem Keller geholt, die Liegestühle eingelagert, das letzte bisschen Sonnencrème trocknet in der Tube ein. Nebel, kurze Tagesphasen, Tristesse.
Zum Glück ist heute Samstag, “immerhin Wochenende” denke ich, und da der Kühlschrank leer ist, gehe ich einkaufen.

Etwas lustlos schlendere ich durch die Gänge des Supermarkts, vorbei an Beuteln mit Rotkraut, Sauerkraut, Kabis, Kürbis und Vogelfutter, die Gemüseabteilung ist heute auch keine Inspiration. Ein kurzer Blick über die Brotauslage, schnell weiter, vorbei an der Fischtheke und – moment – zurück zur Fischtheke: da hat der freundliche Herr auf der anderen Seite der Glaswand, doch tatsächlich ein Netz mit fangfrischen Venusmuscheln in die Auslage gelegt – Flashback!
Plötzlich finde ich mich im italienischen Sommer wieder, ich sitze in einem Ristorante direkt am Strand, im Ohr das Rauschen des Meeres, es ist heiss und mit Elan und einem “prego, buon appetito” setzt mir der Kellner einen Teller vor: Spaghetti Vongole.

Zurück im Hier und Jetzt. Nach den drei Sätzen “Ein Netz Vongole, bitte”, “nein, das ist alles” und “danke, Ihnen auch ein schönes Wochenende” eile ich nach Hause.
Der Herbstblues ist vergessen, das Laub auf der Strasse ist ein goldener Sandstrand und meine Schuhe sind nicht nass vom Regen, sondern von der Gischt im Hafen, und dem Wasser, dass mir im Mund zusammenläuft…

Spaghetti Vongole

5 from 1 vote
Rezept von pastabro Gang: GeneralKüche: ItalianSchwierigkeit: Medium
Servings

3

servings
Prep time

1

hour 

20

minutes
Cooking time

40

minutes
Total time

2

hours 

Spaghetti Vongole, eine Hommage an Sonne, Strand und Sonnen-crème.

Zutaten

  • 800 g Vongole / Venusmuscheln

  • 2,5 dl Weisswein

  • 1 Zwiebel

  • 3 Knoblauchzehen

  • 1 Bund Petersilie

  • Olivenöl Extra Vergine

  • Salz und Pfeffer

Anleitung

  • Zuerst mache ich den Teig für die Spaghetti.
    Während der Teig ruht, lege ich die Muscheln etwa 15min ins Salzwasser und spüle sie danach nochmals gut ab.
    Nun walze ich mit der Pasta-Maschine den Teig zu Platten, schneide diese in Spaghetti und stelle sie zur Seite.
  • Zwiebel, Knoblauchzehen und Petersilie fein schneiden und mit etwas Olivenöl bei tiefer bis mittlerer Hitze sanft anbraten (Soffritto).
    Hierzu am besten eine grosse Pfanne verwenden.
  • In einer zweiten Pfanne die Muscheln mit Olivenöl bei mittlerer bis hoher Hitze 2-3min anbraten. Gut wenden. Danach mit dem Weisswein ablöschen und 5min zugedeckt bei reduzierter Hitze köcheln lassen.
  • Danach die Vongole heraus-sieben und zur Seite stellen. Den Vongole-Wein-Sud in die erste Pfanne zum Zwiebel-Knoblauch-Peterli-Mix geben und ein paar Minuten einkochen lassen. Dies ist auch der Moment, das Wasser für die Spaghetti aufzusetzen
  • In dieser Zeit empfiehlt es sich, die Muscheln, die nach dem Kochen noch geschlossen sind, zu entfernen, da diese nicht geniessbar sind.
  • Die frischen Spaghetti ins kochende Wasser geben.
  • Währenddessen die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hitze reduzieren. Nun die Muscheln in die Sauce geben und wieder warm werden lassen. Sobald die Spaghetti al dente sind zur der Sauce geben und alles gut vermengen.
  • Jetzt nur noch servieren und geniessen – come in Italia.

Möchtest du uns was mitteilen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*